Artikel erschien am 2. Juli 2013 bei Westnetz.ch

Für alle Regenfälle gerüstet

Der Sommer ist inzwischen wieder eingekehrt. Freut euch, liebe Leserschaft, über jeden gegönnten Sonnenstrahl! Denn erfahrungsgemäss dauert ein Zwischenhoch dieses Jahr nie länger als drei Tage. Besonders die Sonnenstunden an Wochenenden kann man an einer Hand abzählen. Als selbsternannte Stilikonen, fühlen wir, Eric und Valerie, uns verpflichtet, Weitsicht walten zu lassen. Eins steht fest: Der Regen kommt wieder! Wir wollen euch aber nicht die Laune verderben, sondern euch wappnen. Wir haben uns beim letzten grossen Regen vor die Tür gewagt und Ausschau nach wetterfester Gutelaune Mode gehalten. Ein Hoch auf die muntersten Regen Accessoires des Sommers 2013.

BARBARA GIBT GUMMI

Als Regisseurin beim Schweizer Farbfernsehen war Barbara für die jüngste Papstwahl in Rom. Der neue Papst Franziskus, mit bürgerlichem Namen Jorge Mario Bergoglio aus Buenos Aries konnte nicht wie geplant rote Schuhe tragen. Sie waren ihm zu klein. Dann sollte, dachte Barbara, wenigstens jemand in Rom zur Feier rote Schuhe tragen. Und sie schloff in ihre modischen Gummiboots. Und so schwitzte sie stundenlang im Regiewagen, nur damit jemand rote Schuhe bei der Ordination trägt. Gekauft hatte Barbara die exklusiven Stiefel in Florida; nicht unbedingt die Ecke für Gummistiefel. Kreiert hat sie aber die New Yorker Designerin Kate Spade.

DIE BAZ LÄSST SIE NICHT IM REGEN STEHEN

Caroline und Joelle

Er hat den Look eines Werbegeschenks, wurde aber in für Bares ergattert: der Regenschirm aus dem Hause Basler Zeitung. Caroline hat das Design angesprochen: sieht witzig aus mit seinen applizierten Markenschriftzügen. Jedenfalls sind die beiden Baslerinnen Caroline und Joelle dank BaZ Schirm trockenen Hauptes bei ihrem Einkaufsbummel in Zürich West unterwegs. Vielleicht versucht so der Verlag die sinkenden Abonnentenzahlen mit Merchandising Wett zu machen. Wir von Westnetz sind mehr Fan von Sonnenschirmen aus dem Hause WoZ, Surprise oder TeleZüri.

EINE WAHRE RITTERIN KENNT KEINE WETTERFÜHLIGKEIT

Lo kennt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Sie mag sie es auch einmal praktisch. Ihr Regen Outfit stammt nicht von schicken urbanen Boutiquen, sondern aus dem Agrar-Outdoorfachgeschäft Landi. Der Reithut ist nicht nur ein Schnäppli für nasskalte Tage, er bringt ausserdem die blonden Haare jeder Regenelfe erst richtig zum Glänzen. Zugegeben die selbsternannte Stilikone Valerie kannte diesen Geheimtipp nicht und assoziierte den schicken Reiterhut mit der Schweizer Landesausstellung von anno domini 1939.

DIE ANALYSTEN PFEIFEN AUF WIND UND WETTER

Leandro und Jean

Die beiden Maturanden Leandro und Sean machen für ihre Maturarbeit eine Untersuchung der Viaduktbögen. Mit einem Evaluationsbogen ausgerüstet befragen sie die Bevölkerung nach deren Zufriedenheit mit dem Angebot – an einem schulfreien Samstag; wohlbemerkt bei jedem Wetter. Dafür haben sie ihre geliebten Sportjacken. Jean griff dennoch etwas optimistisch in den Kleiderschrank. Seine Frühlingsjacke von Nike ist zwar windfest aber gar nicht wasserdicht. Dich es ist eben seine Lieblingsjacke seit über drei Jahren. Die selbsternannten Stilikonen Eric und Valerie haben dafür vollstes Verständnis: Aussehen kommt vor Komfort. Leandros rote Addidas Jacke ist hingegen nicht nur sehr schick, sondern auch extra Wasser abweisend und erst noch ein Schnäppchen. Der Teenager ergatterte sie zum halben Preis im Addidas Store.